Wasserleitungsrohre aus Großalmerode am Deister entdeckt!

I

Zeitungsartikel

Im Frühjahr 2015 wurden im Deister, in der Nähe von Springe, Wasserleitungsrohre von der Firma "jOHANNES NOLL IN GROSSALMERODE" (1769 - 1838) von Herrn Werner Mühlenweg gefunden. Da Herr Mühlenweg nicht wusste, was diese Fundstücke für eine Bedeutung haben, hat er mit dem Geschichtsverein Großalmerode und dem Stadtarchiv Großalmerode Kontakt aufgenommen.

An Hand zahlreicher Unterlagen war die Verwendung und Herkunft schnell geklärt. Weitere Nachforschungen ergaben dann, dass diese Röhre zu einer Wasserversorgungsleitung aus einem Waldstück zu dem Häusern im Köllnisch Feld gehören. Der Brunnen und eine neue Leitung auf der alten Trasse sind in der Natur noch sichtbar. Auf Einladung von Herrn Mühlenweg wurden bei einem Ortstermin mit dem zuständigen Revierleiter die Trasse abgegangen und neben der Rohren noch ein Becken auf der Hälfte der Strecken entdeckt.

Auf einigen Bruchstücken war neben dem Namen noch die Buchstaben "HN" und "N" (spiegelverkehrt) zusehen. Nach Rücksprache mit Herrn Dr. Warneke handelt es sich bei den mit HN gestempelten Rohren wahrscheinlich um die Firma Heinrich Noll, der um 1823 mit zwei Arbeitern Rohre produzierte.

 

Deister

Deister

Deister

 

Deister

 

Artikel aus Zeitung Springe am Deister

vom 30. März 20105

Fotos privat