Geschichtsverein Großalmerode nimmt am Heimatfestumzug in Rommerode teil.

Bei strahlendem Sonnenschein war es ein Festumzug der Superlative mit viel Musik: Gleich vier Musikzüge und ein Dudelsacktrio marschierten unter den insgesamt 40 Teilnehmern mit.

Gruppen und Vereine feierten ihr 905 Jahre altes Rommerode. Angeführt von Adelheid und ihrem Gefolge zog man durch die Straßen des Ortes. Mit dabei hatte man einen Riesen-„Kollrowen“, einen Pfarrer und einen Bürgermeister. „Mä Kollrowenköppe geben bekannt mä befinden uns im Märchenland“ las man und hinter dem Wagen liefen Frau Holle, komische Zwerge und eine Rapunzel, die mit ihrem langen Zopf die Straße fegte. Auf ihrem Wagen sangen die Sängerinnen und Sänger des Singkreises Wohratal, der Grüne Baum, zapfte reichlich Bier, das dann ausgeschenkt wurde.

 

 

 

Reichlich Bonbons, Popcorn und Lutscher gab es für die kleinen Zuschauer, so viel, dass sie nach der Hälfte des Spektakel des Aufsammelns müde waren und trotzdem mit prallen Taschen nach Hause gingen. Auch die Nachbarstädte präsentierten sich, der Geschichtsverein Großalmerode töpferte, die Laudenbacher warben für ihre eigene Kirmes und die Damen der Turngemeinde Großalmerode waren anlässlich der WM im Deutschland-Fieber. (zge)

Hans-Peter (Pit) Koch beim "Plätschen" (Foto HNA )

 

Text HNA vom 07.07.2014

Rest der Bilder (3) privat